eTwinning an der HBS

Die Heinrich-Böll-Schule beginnt im Schuljahr 2020/2021 mit eTwinning.

eTwinning ist die geschützte Europäische Plattform für die Zusammenarbeit von Schulen, Lehrkräften und Schüler*innen. Im Rahmen von eTwinning arbeiten Lehrkräfte zusammen und organisieren Aktivitäten für ihre Schülerinnen und Schüler. Jedes Mitglied eines Projektes leistet seinen Beitrag.

Ziel der Projekte ist internationale Kollaboration im virtuellen Raum im europäischen Kontext.
Projekte sind fächerübergreifend angelegt und ermöglichen jahrgangs- und schulstufenübergreifende Kooperation.

An der Schule haben wir als Pilotprojekt einen eTwinning-Kurs im Wahlunterricht der Jahrgangsstufe 10 eingerichtet. Weitere eTwinning-Projekte, die in die Curricula der Fächer integriert sind, werden ab der Jahrgangsstufe 7 durchgeführt.

Aktuelle eTwinning-Projekte an der HBS:

Alles neu?- Unsere Zukunft nach Corona

Schüler*innen des WU-Kurses (10) beschäftigen sich mit Folgen der Corona Pandemie.
Auszeichnungen: Qualitätssiegel in Spanien und Polen

Ich fühle deinen Stolz – Nationalhymnen verbinden

Teilnehmer*innen beschäftigen sich mit den Geschichten ihrer Nationalhymnen.

„Was is(s)t …?“

Schüler*innen der 7. Klassen schreiben über Sprache und Kultur Europas.

Wer hat DAS erfunden?

Schüler*innen der Jahrgangsstufen 7 forschen über Erfindungen und Erfinder.

Auszeichnungen: Qualitätssiegel in Polen; Gewinnerprojekt im 68. Europäischen Wettbewerb

The PHOTO CHALLENGE

Schüler*innen des WU-Kurses (10) tragen einen kreativen Fotowettbewerb aus.

Haus Europa

Schüler*innen der 7. Jahrgangstufe bauen aus Traumhäusern die bunte Stadt Europa.

Auszeichnung: Gewinnerprojekt im 68. Europäischen Wettbewerb

Let's celebrate the European Day of Languages together

Zusammen mit 30 Schulen aus vielen Ländern feiern wir den Europäischen Tag der Sprachen.

Our European Day of languages Book

Schüler*innen kreieren gemeinsam ein E-Book zum Europäischen Tag der Sprachen.

Schüler*innen des eTwinning-Kurses stellen die HBS vor.