eTwinning an der HBS

Die Heinrich-Böll-Schule führt seit Sommer 2020 eTwinningprojekte durch. In der Jahrgangsstufe 10 bieten wir eTwinning als WU-Kurs an.

eTwinning ist die geschützte Europäische Plattform für die Zusammenarbeit von Schulen, Lehrkräften und Schüler*innen. Im Rahmen von eTwinning arbeiten Lehrkräfte zusammen und organisieren Aktivitäten für ihre Schülerinnen und Schüler. Jedes Mitglied eines Projektes leistet seinen Beitrag.

Ziel der Projekte ist internationale Kollaboration im virtuellen Raum im europäischen Kontext.

Projekte sind fächerübergreifend angelegt und ermöglichen jahrgangs- und schulstufenübergreifende Kooperation.

Im folgenden Calameo E-Book stellen wir unsere eTwinningprojekte des Schuljahres 2020/2021 vor.

Aktuelle eTwinning-Projekte an der HBS:

BEE the change in the World

Es geht um die Zukunft Europas: Bienen sind Indikatoren für den Zustand der Umwelt. Die Schüler*innen recherchieren alles über Bienen: Bienen in der Kunst, in der Musik, im Film und inder Mode, in Gegenwart und Zukunft. Sie lernen über das Leben der Bienen in ihrer Region, ihrem Land und in Europa und sie entwickeln Ideen, wie man die gefährdete Tierart schützen kann. – Am europatag ist eine gemeinsame Aktion zum Schutz der Bienen geplant.

Neues aus Europa

In diesem Projekt werden unsere Schüler monatliche digitale Zeitungen machen, in dem alle Aktivitäten der Schule bekanntgemacht werden. So werden die veröffentlichten Artikel, Nachrichten und Bilder nicht nur die Schüler zum Lesen anregen, sondern auch ihr allgemeines Wissensniveau und ihre Web2-Nutzungsfähigkeiten erhöhen. Mit der Gestaltung einer gemeinsamen Schülerzeitung soll Austausch zwischen den Schüler*innen aus verschiedenen Ländern entstehen.

Raumschiff Europa 21

Europa – unendliche Weite. Wir schreiben das Jahr 2021. Dies sind die Abenteuer des Raumschiffs Europa, das durch Raum und Zeit unterwegs ist, um fremde Lebenswelten zu entdecken, unbekannte Lebensräume und erstaunliche Zivilisationen.

Die Besatzung hat den Auftrag neue Ideen und Impulse für die Entwicklung Europas nach Corona in Fragen des Umwelt- und Klimaschutzes wie auch in Bezug auf gesellschaftliche Entwicklungen zu sammeln. Ergebnisse sollen bei der „Konferenz zur Zukunft Europas“ (Mitte 2022) vorgestellt werden.

Writing Traditional Postcards

Die Schüler*innen schreiben sich Postkarten auf Englisch zum Tag der Europäischen Sprachen,  Weihnachten, zu Ostern und zum Ende des Schuljahres.

„Vergesst die Opfer nicht!“

Schüler*innen aus Polen und Deutschland arbeiten im Geschichtsunterricht zusammen zum Thema ‚Antisemitismus und Shoa - Völkermord an den Juden durch die Nationalsozialisten‘. Mit gemeinsamer Arbeit zu den Stolpersteinen, sollen die Schüler*innen exemplarisch individuelle Schicksale von Opfern der Nationalsozialisten kennenlernen. Die Schüler*innen erarbeiten gemeinsam die wichtigsten Ereignisse der Geschichte zwischen 1933 und 1945 und gewinnen durch ihre Kollaboration neben der nationalen auch eine europäische Sicht auf diese historische Epoche. Das Projekt bildet einen Beitrag zur Schulentwicklung im Bereich Erinnerungskultur und Schulkultur sowie Digitalisierung und interkulturelles Lernen. Es ist schwerpunktmäßig in die Curricula Geschichte integriert.

Schüler*innen des eTwinning-Kurses stellen die HBS vor.