Aktuelles

Schreiben der Oberstufenleiterin an die Schüler*innen der E-Phase

Liebe Schüler*innen der Einführungsphase,

ich hoffe, es geht euch und euren Angehörigen gut und ihr kommt mit der momentanen Situation einigermaßen klar. Auch in den kommenden Wochen werdet ihr weiterhin zu Hause arbeiten müssen, da es frühestens Mitte Mai Entscheidungen bezüglich weiterer Schulöffnungen geben soll. Sicherlich ist dies kein sehr einfacher Zustand für euch und ich kann mir vorstellen, dass sich einige von euch Gedanken machen, wie ihr unter diesen Umständen die unterrichtlichen Voraussetzungen zum Bestehen der Qualifikationsphase erlangen sollt.

Ihr wisst sicherlich, dass ihr euch keine Sorgen um die Zulassung zur Qualifikationsphase machen müsst, da ja alle Schüler*innen in Hessen auf Beschluss des Kultusministers Prof. Dr. Alexander Lorz in die nächste Jahrgangsstufe versetzt werden. Dies nimmt zumindest ein wenig Leistungsdruck von euch. Umso mehr möchte ich an eure eigene Verantwortung für eure schulische Laufbahn appellieren.

Um ein Fach als Leistungskurs zu wählen, muss man nach derzeitiger Erlasslage am Ende der E-Phase mindestens 05 Notenpunkte haben. Aufgrund unserer Erfahrungen wissen wir jedoch, dass ein Leistungskurs in einem Fach, indem man weniger als 08 Notenpunkte hat, bereits eine sehr große Herausforderung ist. Deshalb bitte ich euch, genau zu überlegen, welche Fächer ihr als Leistungskurse wählen wollt.  Vor allem in diesen Fächern, sowie in den Pflichtprüfungsfächer Deutsch und Mathematik, solltet ihr die Arbeitsaufträge besonders gründlich machen und euch unbedingt bei Fragen und Problemen an eure Fachlehrer*innen wenden. Dies ist natürlich keine Aufforderung, die Aufträge in den anderen Fächern zu vernachlässigen – denn auch diese werdet ihr teilweise in euren Abiturschnitt einbringen und sie könnten ebenfalls zu Prüfungsfächern werden.  – Es kann jedoch sinnvoll sein, für die Leistungskursfächer sowie Deutsch und Mathematik vielleicht sogar etwas mehr als notwendig zu machen.

Sobald der Unterricht für euch wieder beginnt, müssen wir gemeinsam schauen, was ihr zu Hause leisten konntet, wo es Probleme gibt und wie wir euch – vielleicht auch in der Qualifikationsphase – weiter unterstützen können, damit ihr fehlende Inhalte aufarbeiten könnt.

Falls ihr nach dem ersten Halbjahr der Einführungsphase viele Fächer mit 05 oder weniger Notenpunkten hattet, habe ich jedoch große Bedenken bezüglich des Bestehens in der Qualifikationsphase. In diesem Fall solltet ihr unbedingt darüber nachdenken, ob eine freiwillige Wiederholung für euch nicht sinnvoller wäre. Die E-Phase zu wiederholen ist völlig unproblematisch. Problematischer wird es, wenn ihr am Ende vielleicht ein bis zwei Jahre umsonst in der Qualifikationsphase verbracht habt und dann die Zulassung zum Abitur nicht erreicht oder das Abitur nicht besteht. Eure Klassenlehrer*innen beraten euch gern.

Nach so vielen mahnenden Worten wünsche ich euch, dass ihr gut durch diese Zeit kommt und gesund bleibt. Ich freue mich, wenn ich euch irgendwann (hoffentlich bald) wieder in der Schule sehe. Sobald ich Näheres weiß, informiere ich euch. In der nächsten Zeit werdet ihr auch noch ein Schreiben zu den Kurswahlen erhalten. 

Mit allen Fragen und Beratungswünschen könnt ihr auch gern mit mir einen Termin (telefonisch oder persönlich) vereinbaren. Nutzt dazu bitte die folgende E-Mail-Adresse: Oberstufe@hbs-hattersheim.de.

Ich wünsche euch alles Gute, passt auf euch auf und bleibt gesund!

Franziska Schmidt
Oberstufenleiterin