Aktuelles

Schreiben der Schulleitung vom 20.03.2020

Liebe Eltern,

dear parents,

sevgili Velile,

die erste Woche ohne Unterricht neigt sich dem Ende entgegen. Vieles ist für uns und Sie sicher ungewohnt. Ich möchte Ihnen auf diesem Weg zunächst dafür danken, dass Sie den Übergang in die unterrichtsfreie Zeit so reibungslos mitgetragen haben.

Die Lehrer*innen der HBS haben in den letzten Tagen viel Arbeit und Zeit investiert, damit Ihre Kinder nicht den Anschluss an den nötigen Unterrichtsstoff verlieren.

Die von den Lehrkräften den Schüler*innen oder Ihnen gemailten Arbeitsaufträge sind angekommen und werden augenscheinlich rege genutzt. Ebenso die auf der Homepage eingestellte Plattform.

Auf dieser Plattform finden Sie ein Dokument, aus dem Sie die Mail-Adressen der Lehrer*innen entnehmen können. Die Mail-Adressen setzt sich aus dem Kürzel der Lehrer*innen (siehe Liste auf der Plattform) und der Endung „@hbs-hattersheim.de“ zusammen. Grundsätzlich gilt: Alle Lehrer*innen sind erreichbar.

Sie oder Ihre Kinder können die Lehrer*innen anmailen; Rückmeldungen erhalten Sie in kurzer Zeit. Bei grundsätzlichen Fragen ist es sinnvoll, diese zu bündeln und über die Elternvertretung an die Kolleg*innen zu mailen.

Sollte einmal Leerlauf eintreten – Ihre Kinder können Vokabeln wiederholen, Bücher lesen, mit Antolin arbeiten, Lesetagebücher erstellen, Mathematikaufgaben üben …

Ich bitte Sie eindringlich, folgende Hinweise zu beachten:

Sie und Ihre Kinder sollten Kontakte zu anderen möglichst vermeiden. Jegliche Sozialkontakte müssen vermieden werden, damit die Ausbreitung des Corona-Virus verhindert wird. Dies bedeutet: Ihre Kinder sollen am besten zu Hause bleiben und auf Treffen mit Mitschüler*innen oder Freund*innen verzichten. Wir wissen, wie schwer dies einzuhalten ist; es ist aber die einzige Möglichkeit, die Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern und die Sicherheit älterer Menschen zu gewährleisten!

Für Schulleitung und Kollegium ist die gegenwärtige Situation genauso ungewohnt wie für Sie – in jeder Beziehung. Sehen Sie uns bitte nach, wenn es an der ein oder anderen Stelle einmal hakt. Die derzeitige Situation hat uns, ebenso sie Sie, unvorbereitet getroffen. Ich hoffe, dass wir gemeinsam die schwierige Zeit mit all Ihren Einschränkungen meistern werden.

Mit besten Grüßen,
Dr. Dietrich Heither, Schulleiter