Gymnasialzweig

Ab dem Schuljahr 2014/2015 ist der Gymnasialzweig der Heinrich-Böll-Schule zu G9 zurückgekehrt.

Der Gymnasialzweig der HBS wird seit dem Schuljahr 2012/2013 vierzügig unterrichtet mit Klassengrößen von durchschnittlich 25 bis 27 Schülerinnen und Schülern.

Weitere Informationen zu den Jahrgangsstufen 5 und 6 erhalten Sie auf der Seite der Förderstufe!

Der Fremdsprachenunterricht beginnt in der Klasse 5 mit Englisch und wird ab der Klasse 7 durch die Wahl zwischen Französisch oder Spanisch erweitert.

Unterstützt wird das Fremdsprachenangebot durch die Möglichkeit in den entsprechenden Ländern die erworbenen Kenntnisse zu erproben und zu vertiefen.

Einmal im Jahr finden eintägige Besuchsfahrten zu unterschiedlichen Orten in Frankreich statt. Dies ist gerade für die Schülerinnen und Schüler der 7.Klasse mitunter die Erfahrung die neue Fremdsprache anzuwenden. Für die Fortgeschritteneren besteht darüber hinaus die Möglichkeit an einem Schüleraustausch mit einer Schule aus der Bretagne teilzunehmen.

Für die Schülerinnen und Schüler, die sich für Spanisch als zweite Fremdsprache entschieden haben, besteht die Möglichkeit einer einwöchigen Kultur- und Sprachfahrt in der Oberstufe.

Die englische Sprache können Schülerinnen und Schüler der 9.Klasse im Rahmen einer 5-tägigen Begegnungsfahrt nach Eastbourne praktisch anwenden, bei der sie in Gastfamilien untergebracht werden.

Ein besonderes Augenmerk wird auf den Erwerb überfachlicher Kompetenzen gerichtet, die immer an fachliche Kompetenzen angebunden sind. Das eigenständige Lernen, Arbeiten allein oder in der Gruppe, Erarbeiten von Problemlösungen und Präsentieren der Arbeitsergebnisse steht hierbei im Vordergrund. Unterstützt wird dieser Ansatz durch die entsprechende Ausstattung der Lernlandschaften, die jedem Jahrgang zur Verfügung stehen.

Ziel ist die erfolgreiche Mitarbeit im Oberstufenunterricht und der problemlose Umgang mit den geforderten Kompetenzen.

Diesem Ziel dienen auch die Module im eingerichteten Wahlunterricht: Als Reaktion auf Schwierigkeiten, die aus der derzeit noch bestehenden verkürzten Schulzeit („G 8“) entstehen, wird der Wahlunterricht in den Schuljahren 8 und 9 des Gymnasialzweiges der HBS als Verstärkung des Hauptfachunterrichts und zur Förderung von Neigungen eingesetzt.

Der Wahlunterricht wird in Form von „Modulen“ angeboten, denen die Schülerinnen und Schüler entsprechend ihres Förderbedarfs zugewiesen werden.

In der Jahrgangsstufe 8 besteht Förderung durch die Module Mathematik, Englisch, Deutsch, Musiktheorie sowie Darstellendes Spiel.

Die Module in der Jahrgangsstufe 9 zielen auf eine Stärkung von fachübergreifenden Arbeitstechniken und somit auf eine gezielte

Vorbereitung auf die Anforderungen der Gymnasialen Oberstufe, ab. Zudem werden sie mit von Schülerinnen und Schülern der 10. Realschulklassen angewählt, die ebenfalls die Oberstufe besuchen möchten. Hier lernen sich die Schülerinnen und Schüler ausschnittsweise bereits ein Jahr vor ihrem gemeinsamen Start in der Oberstufe kennen und erproben das gemeinsame Arbeiten.

Das realisierte Modulangebot richtet sich stets nach dem Förderbedarf der jeweiligen Jahrgangsstufe und den schulischen Angebotsmöglichkeiten.

Ergänzend zum Wahlunterricht wird die Nutzung des Ganztagsangebots der Schule empfohlen.

Kontakt

Gymnasialzweigleitung

Frau Gilbert (beauftragt)
Telefon: 06190/8921-80

Sekretariat

Sekretariat

Montag bis Freitag
7:30 Uhr bis 13:00 Uhr

Telefon: 06190/8921-60
Fax: 06190/8921-66

E-Mail: poststelle@heinrich-boell.hattersheim.
schulverwaltung.hessen.de

Links

logo, link to homepage